Studie

Wie geht es Ihnen in der Corona-Krise?

Bitte nehmen Sie an unserer wissenschaftlichen Umfrage teil!

Sie helfen damit herauszufinden, welchen Einfluss die Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 auf unsere physische und vor allem unsere psychische Gesundheit haben.

Warum sind Studien dieser Art wichtig?

WARUM?

Wir alle haben natürlich die Vermutung, dass sich die Ungewissheit und der möglicherweise erhöhte Stress negativ auf unser Wohlbefinden auswirkt, dass wir mehr Angst haben, besorgter sind, vielleicht auch hoffnungsloser, oder dass sich zum Beispiel depressive Symptome verstärken. Aber ist das wirklich so?

Wir brauchen diese Forschung, damit wir Vermutungen mit empirischen Daten belegen können. Damit wir Fakten haben! Denn nur auf diese Weise können Probleme erkannt und behoben werden. Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse sind also notwendig, damit politische Entscheidungen empirisch fundiert getroffen und Interventionsmaßnahmen für gesundheitlich gefährdete Personen entsprechend geschaffen werden können.

Wer wir sind

Dr Franziska Knolle

Kognitive Neurowissenschaftlerin, Abteilung für Neuroradiologie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München (TUM), München, D, und dem Department für Psychiatrie, Universität Cambridge, GB.

Franziska Knolle ist eine klinische Neuro-wissenschaftlerin an der TUM. Ihre Ausbildung absolvierte sie in Linguistik und Neurowissenschaft an der Universität Leipzig und am Max Planck Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Leipzig, und sie forschte als Postdoc an der University of Cambridge, GB. Sie wurde Ende letzten Jahres mit einem prestigeträchtigen Marie Skłodowska-Curie Horizon 2020 Forschungs-stipendium ausgezeichnet. Ihr Forschungsziel ist die Entwicklung von verbesserten Methoden zur frühen Identifizierung gefährdeter Individuen.

Dr Graham Murray

Klinischer Neurowissenschaftler, Department für Psychiatrie, Universität Cambridge; und Psychiater, Cambridgeshire und Peterborough NHS Foundation Trust, Cambridge, GB.

Graham Murray ist ein im britischen NHS klinisch-arbeitender Psychiater und Professor und Wissenschaftler an der University of Cambridge. Dort leitet er auch eine Forschungsgruppe. Er studierte an der University of Oxford, GB, und am King’s College London, GB. Als Postdoc forschte er an der University of Cambridge, UK und der University of Oulu, Finland. Er untersucht die Ursachen, Mechanismen und Behandlungsmöglichkeiten psychischer und neurologischer Krankheiten, wie z.B. bei Depression, Schizophrenie, und Morbus Parkinson.

%d bloggers like this: